Nutzflächenberechnung nach DIN 277

Nutzflächenberechnung nach DIN 277 – nach dieser Norm werden Grundflächen von Bauwerken oder Teilen von Bauwerken im Hochbau ermittelt. Hierbei werden die verschiedenen Flächenarten wie Nutzfläche (NF), Verkehrsfläche (VF) und technische Funktionsfläche (TF) eines Gebäudes klassifiziert.

Als Nutzfläche wird der Anteil der Grundfläche bezeichnet, der entsprechend einer Zweckbestimmung genutzt werden kann. Als Wohnfläche bezeichnet man die Gesamtheit der anrechenbaren Raumgrundflächen, die zu einer Wohnung oder einem Haus gehören. Der Unterschied besteht somit darin, ob die betreffenden Flächen genutzt oder bewohnt werden können.

Ein sinnvoller Vergleich zweier Immobilien ist nur dann möglich, wenn bei beiden die Flächen einheitlich nach DIN 277 oder nach der Wohnflächenverordnung berechnet wurden. Welche Berechnungsgrundlage bezüglich der Flächenangaben gilt, muß in Kauf- und Bauverträgen verbindlich festgeschrieben werden. Bereits seit vielen Jahren werden für von unseren Kunden mit entsprechenden Berechnungen beauftragt und verfügen über ein profundes Fachwissen auf dem Gebiet der Nutzflächenberechnung nach DIN 277.